Katja Purnhagen  Gartenarchitektin
grün-t-raum  GARTEN & GESTALTUNG  (04248) 26 53 612

KATJA PURNHAGEN

GARTENGEDANKEN

BERATUNG

PLANUNG

VORTRÄGE

AUSSTELLUNGEN

PRESSE

IMPRESSUM


grün-t-raum
GARTEN UND GESTALTUNG
Dipl.-Ing. Katja Purnhagen
Gartenarchitektin

Menninghausen 16
27257 Sudwalde

info@gruen-t-raum.de
(04248) 26 53 612


GARTENGEDANKEN
jeden Monat neue Tipps & Inspirationen

Raureif Puderzucker - Dezember 2016

Der Winter ist angekommen. Die Natur schläft unter einer knisternden Decke aus Raureif und lockt hinaus in die klare Wintersonne.
Jetzt ist die Zeit gekommen um in Ruhe und Muße am warmen Ofen neue Pläne für das kommende Gartenjahr zu schmieden.

Wenn Sie noch auf der Suche sind nach einem persönlichen Weihnachtsgeschenk für einen lieben Gartenmenschen, so möchte ich Ihnen meinen Gartenberatungsgutschein ans Herz legen.

Erholsame Winterzeiten, ein frohes Fest & alles Gute für 2017
wünscht Ihnen Katja Purnhagen



Farbenfreude im Morgennebel - November 2016

In dieser immer dunkler werdenden Jahreszeit leuchtet der Garten in vielen warmen Farben.
Wenn sich dann noch der Morgennebel auf den herbstlichen Blättern und den Ähren der Ziergräser sammelt, kann man sich von vielen kleinen und großen Anblicken verzaubern lassen.



Freitag, 28. Oktober, 19:00
GARTENRÄUME & BLICKACHSEN
Gartenvortrag im Kreismuseum Syke



Ich möchte Sie herzlich einladen zu einem Gartenvortrag, den ich im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Arbeitskreises Gartenkunst und Gartenkultur in Syke halte:

GARTENRÄUME & BLICKACHSEN
am Freitag, den 28.10., um 19:00 Uhr, im Kreismuseum in Syke.

Alle weiteren Informationen finden sie hier - LINK.
Artikel aus der Kreiszeitung zum Vortrag - PDF.

Herbstzeit ist Pflanzzeit - Oktober 2016

Ein altbekannter Gärtnerspruch lautet: "Herbstzeit ist Pflanzzeit".
Denn endlich ist der langersehnte Regen gekommen und es beginnt nun eine gute Zeit um neue Beete anzulegen und insbesondere Gehölze zu pflanzen.

Auch in unsrem Garten haben wir ein neues Beet zum Thema "Blütenfreuden für Insekten" mit einem Insektenhotel angelegt.
Auf Grund der Pilzerkrankungsgefahr für einfassende Buchsbaumhecken habe ich mich für eine alternative Hecke aus wintergrünem Gamander entschieden, der zusätzlich mit einer schönen Blüte überzeugt.

Es ist empfehlenswert neue Beete zu mulchen und es muss nicht immer der bekannte Rindenmulch sein. Viele Sonnenstauden fühlen sich sogar in einer Mulchschicht aus Splitt wohler.
Wir haben uns für Stroh entschieden, aus dem einfachen Grund, dass noch einige Ballen auf dem Hof lagern, die Verwendung finden wollen. Stroh eignet sich, nicht nur bei Erdbeeren, ganz wunderbar zum Mulchen. Und auch unsere beiden Hofkatzen haben das neue Beet gleich mit Freude erobert.

Ich freue mich jetzt schon auf den kommenden Sommer mit seiner duftenden und lebendigen Blütenpracht und bin gespannt, welche Insekten den Weg zu uns finden werden.

Bergluft - September 2016

Vor Kurzem bin ich einige Tage mit dem Alpenverein im Allgäu und in Tirol von Hütte zu Hütte gewandert und durfte faszinierende Pflanzen an ihren malerischen Naturstandorten entdecken, wie u. a. Edelweiß und die große Sterndolde.
Die Sterndolde ist eine genügsame und gesunde Staude, die in Sorten mittlerweile mit vielen besonderen Blütenfarben - von grünlich bis hin zu blutrot - angeboten wird.

Und unerwartet habe ich auch einen inspirierenden Zaun gesehen, der lebendig gestaltet aus Hölzern der nahen Wälder konstruiert wurde.
Das Tor in diesem Zaun führt zur gastfreundlichen Otto-Mayr-Hütte, die wirklich einen Besuch wert ist.

Bienenweide - August 2016

Es gibt eine Vielzahl an wunderschönen, duftenden und wirklich ästhetischen Stauden deren Anblick uns in Beet und Vase erfreuen, die darüber hinaus aber auch viele Insekten ernähren. Eine dieser Stauden ist die lange blühende Duftnessel.
In unserem Garten genießen unter anderem Distelfalter, Tagpfauenauge und natürlich eine Vielzahl an Bienen und Hummeln ihren leckeren Nektar.

Aktuell plane ich ein Staudenbeet mit dem Schwerpunkt der Bienenweide und stelle wieder einmal fest wie viele unserer Stauden auch für Insekten wertvoll sind. So z.B. Scharfgabe, die Blüten der vielen Lauchsorten, Glockenblumen, Minzen und viele, viele mehr - von den Krokussen und Buschwindröschen im Frühjahr bis hin zu den Anemonen und Astern im Herbst.


ein geometrischer Garten voller Lebendigkeit - Juli 2016

Dieser Garten wurde 2014 von mir geplant und im folgenden Jahr neu angelegt.

Der rechte Winkel, klare Beetformen, ein zentrales Wasserbecken und die konsequente Materialauswahl schaffen kleine Gartenräume aber auch Klarheit und Größe.
Die Auswahl der Stauden und Gehölze bringt eine hohe Lebendigkeit in den Garten und bricht die strenge Geometrie auf eine charmante Art auf.



sommerliche Blütenfülle - Juni 2016

Der Sommer ist angekommen mit Wärme und auch Feuchtigkeit
Das freut die Pflanzen und sie wachsen und beschenken uns mit lebensfroher Blütenfülle, so wie hier die Lupinen, Storchschnabel und Katzenminze.

Jetzt ist eine gute Zeit die ausgeblühten Polsterstauden und auch die frühblühenden Ziersträucher durch einen Schnitt wieder in Form zu bringen und sich am Sommer, mit all seinen Wetterfacetten und Blütenfarben zu erfreuen.

endlich Frühling - Mai 2016

Wenn die Wolken aufreißen hat die Sonne schon mächtig Kraft.
Der Frühling ist endlich angekommen. Nun gibt es im Garten vieles zu tun und auch zu entdecken.

Aktuell erfreuen uns die Schachbrettblumen mit ihrem ganz besonderen, karierten Charme. Fritillaria meleagris, auch Kiebitzei genannt, gehört zu den Liliengewächsen, ist eine Zwiebelpflanze und liebt feuchtere Standorte.
Ein eindrucksvoller Naturstandort dieser Pflanze befindet sich auch in den Auwiesen im schwedischen Uppsala.

Die meisten Pflanzen, die für frühlingshafte Trogbepflanzungen verwendet werden: Narzissen, Primeln, Schachbrettblumen und so viele mehr, können Sie nun zum Verwildern in Ihre Beete pflanzen und die Töpfe mit lebensfrohen Sommerblumen und Stauden füllen.

den Sommer pflanzen - April 2016

Die Sonne gewinnt an Kraft, alles beginnt zu wachsen und somit ist jetzt die beste Zeit Staudenbeete zu gestalten um den blühenden und farbenfrohen Sommer in den eigenen Garten zu pflanzen:

mit Salbei und Echinacea,
mit Lampenputzergras und Sonnenhüten
oder auch mit Storchenschnabel und Purpurglöckchen ...

Gönnen Sie sich eine professionelle Pflanzplanung, die Ihre Wünsche im Zusammenspiel mit den Standortgegebenheiten zu einer individuellen und ganzjährig schönen Beetbepflanzung werden lässt.



Frühlingsvorfreude - März 2016


Nur nähert sich der ersehnte Frühling mit großen Schritten.
Die Sonne gewinnt an Kraft und trotz des letzten Schnees und kräftiger Nachtfröste blühen in unserem Garten unter dem Walnussbaum bereits die ersten kleinen 'Tête à Tête' Narzissen. Auch die Schneeglöckchen erscheinen fleißig und sogar kleine vorsichtige Blüten der Anemone blanda konnte ich unter den Hortensien entdecken.

Nun ist die beste Zeit die Obstbäume zu schneiden, Gehölze zu pflanzen, das Saatgut zu sichten und schon einmal vor zu ziehen und natürlich in Vorfreude auf das Gartenjahr viele neue Pläne zu schmieden.

Ich wünsche Ihnen ganz viel Frühlingsvorfreude dabei!



Gehölze schneiden - Februar 2016


Zierapfel im Raureifkleid

Ende Februar ist eine gute Zeit vor dem Austrieb die letzten kräftigen Rückschnitte an Bäumen und Sträuchern im Garten vor zu nehmen,
wenn uns nicht gerade verwunschene Winterlandschaften umgeben, wie in den obigen Fotos.

Da es im Februar in unseren Breiten oft noch extreme Temperaturschwankungen geben kann ist es sehr wichtig für den Rückschnitt eine längere frostfreie Periode ab zu warten, da die offenen Schnittstellen ganz besonders empfindlich sind. Sauberes, ggf. auch desinfiziertes und gut geschärftes Werkzeug ist für ein schnelles Abheilen der Schnitte unabdingbar.

Wenn Sie Gehölze um diese Jahreszeit sehr stark zurück schneiden, kann es bei klaren, sonnigen Wetterperioden auch zu einem Sonnenbrand an Stämmen, Ästen und immergrünem Laub kommen.
Aus diesem Grund werden z. B. die Stämme von Obstbäumen oft durch einen Kalkanstrich - sogenanntes Weißeln - geschützt, was auch ein sehr ästhetisches Gartenbild ergeben kann.

Und ein wichtiger Tipp zum Schluss: Gehölze benötigen nach einem kräftigen Verjüngungsschnitt besonders viel Zuwendung in Form von ausreichender Bewässerung und Dünger, am besten durch eine langfristig wirkende, organische Bodenverbesserung.

Viel Freude und Erfolg beim Gehölzschnitt wünscht Ihnen
Katja Purnhagen

GartenWinter - Januar 2016

Noch schlummern sie unter der Schneedecke, aber bald werden uns wieder die ersten Frühlingsboten erfreuen und ihre farbenfrohen Blütenblätter in die wärmende Sonne recken.
Blumenzwiebeln sind einfach eine wunderbare Bereicherung.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Start in ein farbenfrohes, lebendiges und glückliches 2016!



GARTENGEDANKEN 2017

GARTENGEDANKEN 2015

GARTENGEDANKEN 2014

GARTENGEDANKEN 2013

GARTENGEDANKEN 2012

GARTENGEDANKEN 2011

GARTENGEDANKEN 2010